Herbst in den Rheinauen: Natur und Historie


Bei wunderbarem Herbstwetter unternahm der Schwarzwaldverein Denzlingen am Mittwoch vergangener Woche eine Wanderung in den Rheinauen bei Wyhl. Zuerst führte der Weg auf einem schmalen Naturlehrpfad durch den dichten Auenwald, der beinahe 1977 dem Atomkraftwerk zum Opfer gefallen wäre.

An Tümpeln, kleinen und größeren Altrheinarmen entlang wanderte die Gruppe zum Rhein. Dort erinnert der Gedenkstein „Nai hämmer gsait!“ an den erfolgreichen Widerstand der Bevölkerung gegen den Bau des Atomkraftwerkes Wyhl. Ein Stück ging es auf dem Rheindamm entlang um dann wieder in die bunte Laubwelt des Waldes einzutauchen. Ein weiterer Gedenkstein ist den Auswanderern zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach Amerika gewidmet. Auf dem zweiten Teil des idyllischen Naturpfades führte der Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

  • 122
  • IMG_1476
  • IMG_1479
  • IMG_1480
  • IMG_1483
  • IMG_1484
  • IMG_1485
  • IMG_1486
  • IMG_1487
  • IMG_1488
  • IMG_1490
  • IMG_1491
  • IMG_1492
  • IMG_1494

Simple Image Gallery Extended